Unsere Philosophie

In der ZBI Gruppe ermöglichen wir außerklinische Beatmungs- und Intensivpflege in einer wohnlichen und individuellen Atmosphäre in höchster Qualität. Unsere Zentren für Beatmung und Intensivpflege ermöglichen neben einer höchstmodernen Ausstattung und einer zentralen Lage in Berlin und Hamburg vor allem eine exzellente Versorgung, welche ausschließlich durch examiniertes Pflegefachpersonal erfolgt.

Schon seit unserer Gründung ist es Teil der Unternehmensphilosophie, einer möglichst großen Anzahl von Personen die Unterbringung ihrer Angehörigen in Wohnortnähe zu ermöglichen. Stets in dem Wissen, dass ihre Angehörigen die höchstmögliche fachliche Versorgung erfahren dürfen.

Die ZBI Gruppe zeichnet sich vor allem durch die Zusammenarbeit aller Beteiligten im multiprofessionellen Team aus. Dabei arbeiten Pflegekräfte, TherapeutInnen, behandelnde ÄrztInnen und Kliniken, Betreuungskräfte, Angehörige und KlientInnen Hand in Hand.
In unserer täglichen Arbeit ist Qualität stets unser oberstes Gebot. Neben unserem Qualitätsmanagement vertrauen wir dabei vor allem auf regelmäßige fachspezifische Fort- und Weiterbildungen aller KollegInnen des ZBI. Alle Pflegefachkräfte erhalten eine Zusatzqualifikation in der außerklinischen Beatmung oder der außerklinischen Intensivpflege, je nach Fachbereich, in dem sie zuständig sind. 

Wir handeln täglich nach unserer Maxime geborgen - gefördert - aktiviert und verlieren eines nie aus den Augen: das Wohl unserer Klienten.

Unser Pflegeleitbild

 
geborgen - gefördert - aktiviert

 

Unsere Geschichte

Seit Dezember 2006 ist das Zentrum für Beatmung und Intensivpflege im "Storkower Bogen" in Berlin ein fester Bestandteil der dortigen Pflegelandschaft. Ausgangspunkt für die Gründung war das fehlende Fachpflegeangebot, welches den Gründern, Heike Dreier und Dr. Wolfgang Kalkhof, aufgrund eines persönlichen Schicksalsschlages direkt vor Augen geführt wurde.

Die beiden Gründer haben maßgeblich dazu beigetragen, dass neben dem ZBI Berlin nun auch in weiteren Metropolregionen Deutschlands mit rund 300 Mitarbeitern ein breites Versorgungsangebot für Menschen mit Beatmung und erworbenen Hirnschäden bereitgestellt werden kann.

Mit diesem Schritt wurde aus dem einen "Zentrum für Beatmung und Intensivpflege" die "ZBI Gruppe". 
Unsere 15-Jährige Unternehmensgeschichte lässt sich hier noch einmal ausführlich nachlesen.